Die Bücherdiebin

 

1939, Nazi-Deutschland: Liesel, neun Jahre alt, bereits das erste Mal dem Tod begegnet, lebt bei einer Gastfamilie, weil ihre Eltern in ein Konzentrationslager gebracht wurden. Im Laufe der Jahre beginnt Liesel, Bücher zu stehlen, um sich in eine schönere Welt als die ihrige zu flüchten. Dieses Buch erzählt von Liesels Leben, ihre Begegnungen mit dem Tod und wie sich ihr Leben mit jedem Jahr des Krieges verändert…

 

Mir hat dieser Topbestseller von Markus Zusak äußerst gut gefallen. Er zeigt uns, wie grausam und bitter das Leben zu dieser Zeit war, selbst für Deutsche und im Speziellen für Kinder. Ein wirklich berührendes Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann und man nicht bereut, gelesen zu haben. (Annika Lozar, 4b)