Lesung im Flo

 

Die Nervosität stieg in den letzten Tagen merklich, doch dann war es endlich soweit: Am Abend des 13. März fanden sich zehn Schülerinnen von der 1. bis zur 7. Klasse im Horner Café Flo ein, um in Zusammenarbeit mit der Kulturinitiative B4B die Tradition der Kaffeehausliteratur wiederzubeleben.

Im übervollen Wintergarten des Cafés lasen die Mädchen aus ihren eigenen Werken, wobei es von einer zarten Liebesgeschichte über die dramatische Schilderung eines Stierkampfes bis zur humoristischen Erzählung über alte Märchenprinzessinnen, vom Abenteuer eines nächtlichen Einbruchs in der Schule über die Schilderung eines Nahtoderlebnisses bis zu einem Superheldenkampf mit abgebrochenem Fingernagel und einem englischen Gedicht über Alice im Wunderland so Einiges zu hören gab. Marlies Bauer und Lara Schneider (1c), die Viertklässlerinnen Alexandra Ehrenberger, Julia Angelmayer, Angelika Freitag und Carolyn Kraus, weiters Vera Willinger und Cathrin Hamernik (6. Klassen) sowie Miriam Zeug und Mesi Steiner (7a) begeisterten das Publikum durch den Fluss ihres Schreibstils, die Originalität ihrer Geschichten und den engagierten Vortrag. Kein Wunder, dass Elisabeth Huebl vom Verlag Berger eine Neuauflage im kommenden Schuljahr in Aussicht stellte. (Peter Schnaubelt)

 

Die folgenden Fotos wurden uns von NÖN-Redakteur Martin Kalchhauser zur Verfügung gestellt - herzlichen Dank!!